YogaMarathon

Yoga kennenlernen, Yoga erleben, Yoga lieben!

In diesem Workshop lernen wir verschiedene Yoga-Stile und Atemtechniken kennen.
Wir beginnen mit einem ruhigen, kontrollierten Hatha-Yoga, entwickeln Kräfte im Power/Intensive Yoga, fließen dynamisch und kraftvoll durchs Vinyasa Yoga und finden Entspannung und Aufdehnung im abschließenden YinYoga.
Yoga ist eine der ältesten Sportarten der Menschheit. Die Übungsmethode stammt aus Indien und bringt Körper, Geist und Seele in Einklang. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich verschiedene Yoga-Traditionen entwickelt, mit unterschiedlichen Ansätzen. Einige Traditionen befassen sich mehr mit der Meditation, andere betonen die Askese und wieder andere sind überwiegend auf körperliche Übungen ausgerichtet.
Hatha Yoga ist das Zusammenspiel von "Ha", Sonne (Kraft) und "tha", Mond (Stille).
Hatha Yoga ist der körperbetonte Ansatz, verbunden mit Atem- und Entspannungsübungen.
Hatha-Yoga nach Yesudian, entspricht dem klassischen Yoga und ist noch heute eines der wertvollsten und umfassendsten Systeme zur Erhaltung und Erlangung von körperlicher und seelischer Gesundheit. Die Atmung bestimmt den Rhythmus der Übungen. Die Übung ist eigentlich sekundär, führt aber über die Beherrschung des Körpers zu einer subtileren Kontrolle.
Power/Intensive Yoga das schweißtreibende TotalBodyWorkout!
Der Begründer des Power-Yoga, Bryan Kest beschreibt sein Power Yoga als das beste Workout auf der ganzen Welt.
Im Power/Intensive Yoga werden alle Hauptmuskelgruppen angesprochen, vor allem Bauch, Beinen und Gesäß werden geformt und gedehnt. Die Körperspannung wird verbessert und die Figur gestrafft, der Körperfettanteil sinkt. Neben der Muskulatur wird auch das Herz-Kreislauf-System gestärkt.
Power/Intensive Yoga eignet sich als Ergänzungstraining für Ausdauersportler.
Durch regelmäßiges Yogatraining wird die Kraft aufgebaut, die Flexibilität und Balance verbessert, um den Ausdauersport noch effizienter und sicherer auszuüben.
Vinyasa Yoga ist ein dynamisches, kraftvolles Ausführen der Asanas (Körperhaltungen), synchronisiert mit dem Pranayama (Atemkontrolle). Die Asanas stehen im Vinyasa Yoga im Mittelpunkt und werden im Bewegungsfluss eingenommen. Dies fordert uns sowohl körperlich, als auch mental. Vinyasa Yoga ist Meditation in der Bewegung!
Im Yin Yoga werden die Asanas gehalten, mit dem Ziel der Verbesserung der Flexibilität des Körpers.
Wir geben einen moderaten Stress auf das Bindegewebe, die Sehnen, Faszien und Bänder und erreichen hierdurch eine verbesserte Ausdehnung des Körpers.
Im dynamischen Yoga setzen wir den Fokus auf die Muskulatur und sind eher aktiv.
Im Yin-Yoga halten wir die Asanas, wir sind eher passiv. Der Fokus liegt hierbei auf den tieferen Schichten des Körpers, welche im dynamischen Yoga oft gar nicht erreicht werden.

Infos und Anmeldung:

Unser Workshop findet am 13.01.2019, 14.00 Uhr – 16.30 Uhr in den Räumen der KVHS Altenkirchen statt.

Die Kursgebühr beträgt 20,- €, inkl. Trainingsmaterial (Matten, Blöcke, Gurte, Sitzkissen, Handtücher usw.) und Getränke.

Anmeldung: http://www.maju-trainings.com/kursanmeldung.html

Zurück